Unsere Geschichte

DIE SCHWEIZER JURA-REGION...

WO DIE GESCHICHTE BEGANN...

 Die Schweizer Jura-Region, ein wichtiges Zentrum des Maschinenbaus und Geburtsort des hydraulischen Stangenvorschubsystems

Auch wenn die Region Heimat ganz verschiedenartiger Wirtschaftszweige ist, verdankt sich ihr internationaler Ruf unzweifelhaft dem Know-how im Bereich der in diesem Gebiet befindlichen Werkzeugmaschinenindustrie.
Dieser jahrhundertealte Industriesektor wurde damals zur Unterstützung der lokalen Uhrmacherbranche ins Leben gerufen.

Die präzise und hochtechnologische Anforderung der Mechanik- und Uhrenindustrie der Region ist auf der ganzen Welt anerkannt, so dass ihre Produkte auch nicht umsonst in alle Himmelsrichtungen des Globus exportiert werden. Dabei sollen auch die anderen aufkeimenden Branchen in der Region wie etwa Medizinaltechnik, Raumfahrt oder die erneuerbaren Wind- und Solarenergien nicht vergessen werden.

Gestern und heute 

Es ist kein Zufall, dass LNS in der Region des Jurabogens gegründet wurde. Die Nähe zum Kunden und dessen technischem Know-How zu sein, war überlebenswichtig für das junge Unternehmen. Im Dezember 1972 trafen sich die drei Freunde Hr. Léchot (L), Hr. Neukomm (N) und Hr. Scemama (S) in der Absicht, mechanische Stangenlademagazine für die Drehteilfertigung der Uhrenindustrie in der Jura-Region zu entwickeln, zu montieren und zu vertreiben. Diese Idee wurde mit der Aufnahme der Fertigungstätigkeit in Orvin im Januar 1973 realisiert.

Die Krise in der Uhrenindustrie von 1974 beeinträchtigte die Tätigkeit der Firma und verlieh ihr in Gestalt des jungen und einfallsreichen Technikers von Präzisionsmaschinen namens Philippe Scheurer eine neue Ausrichtung. Nach der vertraglichen Übernahme von Herrn Scheurers Patenten im Jahr 1975 erfand LNS das erste hydraulische Stangenvorschubsystem, besser bekannt als Hydrobar®. Das System besteht darin die Materialstange in einem Ölbad in einem geschlossenen Führungsrohr zu führen. Dies reduziert Reibung, Lärm, Vibrationen und ermöglicht daher das Drehen bei höheren Schnittgeschwindigkeiten und sorgt im Ergebnis letztlich für eine erhebliche Produktionssteigerung bei Drehmaschinen.

Dieser Erfindung war solch ein nachhaltiger Erfolg beschieden, dass nicht nur die Geschäftstätigkeit von LNS signifikant zunahm, sondern die Bezeichnung Hydrobar® bis heute ein allgemein geläufiger Ausdruck und Referenz in der Werkzeugmaschinenindustrie ist.

Nach diesem Meilenstein wendete sich die Firma trotz wirtschaftlichem Druck vermehrt der Produktentwicklung zu, so dass in den Folgejahren zunehmend neue und innovative Produkte zum großen Nutzen der LNS-Kunden das Licht der Welt erblickten. Durch Innovation und Akquisitionen hat der von LNS beschrittene Weg zu einer beachtlichen Marktstellung weltweit geführt, und das, obwohl das Unternehmen bis heute in privater Hand ist.

Philippe Scheurer, Maurice Scemama und André Léchot anlässlich des 25. Firmenjubiläums von LNS.

Montagelinie von Stangenlademagazinen in den frühen 90er Jahren.

Die erste Fertigungsstätte von LNS in Orvin, Schweiz. Sie beherbergt heute den Hauptsitz der LNS-Gruppe.